*Zenit-Gedanken* #374

Mahlzeit, ihr Lieben,

heute ist es zwar bewölkt und nicht mehr ganz so warm wie gestern, aber es ist schrecklich schwül, was einen schon ausbremst. Solange ich aber meine Arbeit machen kann, ist aber alles gut. Eben habe ich einen leckeren Salat gegessen, was mich zufrieden macht und mir Kraft gibt, um den Rest des Tages sinnvoll zu nutzen.

Gedanken zur Mittagszeit

In den kommenden Tagen werde ich vielleicht einige Veränderungen an meinem Blog vornehmen. Vielleicht lasse ich den Mittagsbeitrag weg und strukturiere um, aber darüber muss ich mir Gedanken machen. Veränderungen sind nicht immer leicht, und doch sind sie oft von Nöten. Ich möchte mir einfach mehr Luft zum Schreiben meiner Romane schaffen. Wenn es heute Nacht wieder so heiß wird, werde ich mir ein paar Gedanken machen und mich entscheiden.

Wir sind alle Gewinner, die manchmal vergessen, dass uns eigentlich die ganze Welt gehört und uns unendliche Möglichkeiten offen stehen. Grenzen im Kopf sind da, um ausgetestet und vielleicht versetzt zu werden. Nur, wer sich mit allem abfindet, wird zum Verlierer. Ganz liebe Grüße und einen schönen Nachmittag.

💋

Trisha

Besucht meine Homepage:

http://www.autorintrishagalore.com

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s