*Frühlicht-Gedanken* #550

Guten Morgen, ihr Lieben,

ich hatte eine unruhige Nacht, und das ist noch milde ausgedrückt – warum erkläre ich gleich. Deshalb bin ich müde, aber so langsam werde ich wach. Was würde ich nur tun, wenn es keinen schwarzen Tee gäbe? Nun kann ich mit der Arbeit an meinem Roman beginnen. Später will ich noch shoppen fahren.

Erste Gedanken am Morgen

Ihr wisst doch, dass ich gestern an den Niederrhein gefahren bin, um ein Wochenende im Haus am See zu verbringen. Da ich nicht wusste, wie schlimm Friederike in dem kleinen Waldstück gewütet hat, war nicht nur ich überrascht, dass der Wald gesperrt war, sondern auch die Besitzer des Hauses, die damit auch nicht gerechnet hatten. Unter diesen Umständen konnte ich natürlich nicht dort bleiben, also musste ich die Strecke wieder zurück fahren und alles wieder auspacken. Leider steckte ich auf der Heimfahrt mehrmals im Stau, was wirklich stressig war. Ich war so geschlaucht, dass es mir eine unruhige Nacht mit Albträumen bescherte. Nun muss ich mein Wochenende neu planen, was schade, aber nicht mehr zu ändern ist. Ich werde vor allem an meinem Roman schreiben und vielleicht eine Kurzgeschichte beginnen. Was immer ich auch tun werde, ihr erfahrt es aus erster Hand.

Erobert den Tag und folgt der Karte der Träume zu einem erfüllten Leben. Und vergesst nicht, dass das Schicksal für jeden von euch einen Menschen auf dem Weg versteckt hat, der genau ins Loch im Herzen passt. Ich wünsche euch viel Spaß beim Finden und alles Gute für den Tag. Ganz liebe Grüße.

💋

Trisha

Besucht meine Homepage:

http://www.autorintrishagalore.com

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s