*Frühlicht-Gedanken* #418

Guten Morgen, ihr Lieben,

heute bin ich wesentlich früher aufgestanden als gestern. Ich möchte einfach den Tag nicht verschlafen. Gleich frühstücke ich gemütlich und dann werde ich an meinem Roman arbeiten. Das Wetter ist eh bescheiden, und das ist noch untertrieben. Erst am Montag soll es besser werden. Wie müssen durchhalten.

Erste Gedanken am Morgen

Ich muss ganz ehrlich zugeben, dass ich schon ein wenig Angst vor dem Herbst und dem Winter habe, weil mich ein Norovirus und ein Grippevirus letzten Winter flachgelegt haben – und glaubt mir, das ist noch milde ausgedrückt. Das brauche ich nicht noch mal, aber es gibt auch nur wenig, was man tun kann, um sich vor aggressiven Viren zu schützen. Ich wasche eh oft die Hände usw. Eine Grippeimpfung hat mich letztes Jahr auch nicht geschützt, also werde ich einfach der Dinge oder eher der Viren harren müssen, die da kommen werden.

Die Dämonen, die in den dunklen Ecken unserer Seele lauern, nimmt man am ehesten den Schrecken, wenn man sie ins Licht zerrt, ihnen den Schutz nimmt und sich ihnen stellt, denn jeder, der in der Dunkelheit lauert, ist ein feiges Schwein. Ich wünsche euch einen schönen Tag und ein ganz tolles Wochenende. Bis später.

💋

Trisha

Besucht meine Homepage:

http://www.autorintrishagalore.com

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s