*Zwielicht-Gedanken* #408

Guten Abend, ihr Lieben,

ich bin froh, dass der Tag vorbei ist. Das Wetter hat mich geschlaucht, und die Gewitter von letzter Nacht merke ich jetzt doppelt, weil ich unglaublich müde bin. Ich will nur noch ins Bett und dorthin werde ich auch gleich verschwinden.

Letzte Gedanken am Abend

Bei Twitter habe ich heute wieder mal ins Wespennest gestochen. Der Tweet, der die Menschen aufgewühlt war:

Als Opfer ist man froh, wenn der Täter gefasst wird. Dabei kann die helfen. Das schafft meine Freiheit nicht ab.

Mir war beim Schreiben schon klar, dass dieser Tweet oder eher dessen Aussage vielen nicht gefallen wird, aber das ist meine Meinung. Ich verstehe einfach nicht, wieso ich Freiheiten aufgeben muss, wenn an öffentlichen Plätzen so etwas eingesetzt wird. Mich stört das nicht. Ich habe nichts zu verbergen und bin froh, wenn dadurch vielleicht ein Verbrechen verhindert oder aufgeklärt werden. Alles, wirklich alles, kann missbraucht werden, dann dürfte man kein Handy mehr benutzen, kein TV mehr ansehen und und und. Wir werden überall manipuliert und können und werden auf so viele Weisen ausgespitzelt. Da kommt es auf eine mehr doch nicht an, die vielleicht auch etwas Gutes bringt.

Was denkt ihr darüber?

Manchmal ist das sanfte Mondlicht das Einzige, was man zum Glücklichsein braucht, wenn es zwei Herzen verbindet mit einem Band, das vielleicht die Ewigkeit überdauert. Ich wünsche euch einen wunderschönen Restabend und alles erdenklich Gute. Bis morgen.

💋

Trisha

Besucht meine Homepage:

http://www.autorintrishagalore.com

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s