*Zenit-Gedanken* #405

Mahlzeit, ihr Lieben,

ich habe noch nichts gegessen, weil ich bis eben an meinem Roman gearbeitet habe. Bald muss ich mich fertig machen, um nach Koblenz zu fahren. Offen gestanden bin ich froh, wenn ich wieder zu Hause bin. Es ist mir nicht geheuer, mit der Dachbox auf dem Auto rum zu fahren. Hoffentlich gewöhne ich mich dran.

Gedanken zur Mittagszeit

Ein Asteroid ist dicht an der Erde vorbei geflogen. Der Hammer ist, dass die Astronomen ihn erst drei Tage danach entdeckt haben. Und der Gesteinsbrocken, der 20 m im Durchmesser hat und rund 10000 Tonnen schwer ist,  kam uns wirklich nah, zu nah für meinen Geschmack, denn er flog in 123.000 Kilometer Entfernung an der Erde vorbei. Vielleicht ist es ganz gut, wenn wir nicht vorher wissen, wann es uns erwischt, dann bricht auch keine Panik aus.

Wir sollten niemals vergessen, dass wir unsere Zeit auf der Erde nutzen müssen, um zu lernen, zu lieben und die Schätze in uns zu entdecken, damit wir nicht mit leeren Händen gehen müssen. Ich wünsche euch einen wunderschönen Nachmittag und ein tolles Wochenende.

💋

Trisha

Besucht meine Homepage:

http://www.autorintrishagalore.com

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s