*Zenit-Gedanken* #400

Mahlzeit, ihr Lieben,

jetzt beginne ich mit der Arbeit an meinem Roman, weil der Morgen zugestopft mit Terminen war. Später muss ich auch noch meine Wohnung putzen, denn morgen kommt meine beste Freundin zu Besuch, worauf ich mich sehr freue.

Gedanken zur Mittagszeit

So langsam habe ich die Schnauze voll von den Skandalen der Autobauer. Nach dem Abgas-Skandal gibt es nun Vorwürfe über ein „Autokartell“, das seit den 90er-Jahren möglicherweise verbotene Absprachen getroffen hat, und zwar in geheimen Arbeitskreisen zu Technik, Kosten und Zulieferern. Sollten die Vorwürfe zutreffen, drohen Bußgelder in Milliardenhöhe. Wieso kann man sich nicht einfach anständig und fair verhalten? Sie schaden nicht nur dem Ruf der Marke „Made in Germany“, sondern auch sich selber.

Ehrlichkeit fängt dort an, wo man sein Spiegelbild nicht mehr belügt, sich und seine Schwächen so annimmt, wie man ist, und offen damit umgeht. Ich schicke euch die besten Wünsche für den Nachmittag. Bis später.

💋

Trisha

Besucht meine Homepage:

http://www.autorintrishagalore.com

 

Advertisements

Ein Gedanke zu „*Zenit-Gedanken* #400

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s