*Zenit-Gedanken* #393

Mahlzeit, ihr Lieben,

ich hatte einen kurzen Migräneanfall, dank einer Pille (des Menschen „Pille“ ist sein Himmelreich). 😜😂 Vielleicht hatte ich es  in den letzten Tagen übertrieben, was den Stress angeht. Gleich schreibe ich meinen Instagram-Spruch und dann arbeite ich an meinem Roman.

Gedanken zur Mittagszeit

Und schon wieder muss Jutta Ditfurth gegen Herrn Bosbach stänkern, nachdem dieser vor ein paar Tagen die Talkshow Maischberger wegen eines Streits mit der Linksaktivistin verlassen hat. Sie schrieb bei Twitter: „Mimose macht Mimimi bei Medien, seit Tagen. Armer Mann, kein Leben.“ Ich kann diese Frau nicht leiden, denn sie verherrlicht linke Gewalt. Ich habe eine Neuigkeit für die „Dame“: Jede Art von Gewalt ist falsch, egal ob rechte, islamistische, in der Beziehung oder linke oder … Sie sollte ihr Verhalten und das ihrer Kumpanen mal auf den Prüfstand stellen und nicht auf ein Podest, auf das sie nicht hingehören. Man kann auch etwas erreichen, ohne dass man Gewalt einsetzt. Dafür gibt es keine Entschuldigung.

Nicht jeder kann Freunde werden, aber man kann sich aber mit gegenseitig Respekt und Achtung behandeln, denn Worte können mehr verletzen als eine Waffe. Ich wünsche euch einen schönen Nachmittag. Bis später.

💋

Trisha

Besucht meine Homepage:

http://www.autorintrishagalore.com

 

Advertisements

4 Gedanken zu „*Zenit-Gedanken* #393

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s