*Zenit-Gedanken* #389

Mahlzeit, ihr Lieben,

der Morgen ist vorbei und ich bin zufrieden mit meinem Fortschritt bei meinem Roman. Gleich muss ich noch zur Tierhandlung fahren, um Heuschrecken für meine Echsen zu kaufen und noch ein paar Kleinigkeiten für meine Hunde. Später habe ich noch einen Termin. So schnell ist ein Nachmittag verplant

Gedanken zur Mittagszeit

Das liest man auch nicht jeden Tag, aber ein Autofahrer auf der A2 in Niedersachsen hatte „zu viel getankt“, genauer gesagt hatte er 2,7 Promille, und viel während der Fahrt in den Tiefschlaf. Dann fuhr sein Wagen mit etwa 20 bis 30 km/h auf der linken Spur, wodurch andere Fahrer stark abbremsen mussten. Selbst durch das Hupen und die Sirene der Polizei wurde er nicht wach, während sein Auto mehrfach über den Grünstreifen in der Mitte fuhr und dann ausrollte. Sachen gibt’s.

Der Tag, an dem wir aufhören zu träumen, ist der Tag, an dem wir aufhören zu leben. Lasst es euch gut gehen und genießt den Nachmittag.

💋

Trisha

Besucht meine Homepage:

http://www.autorintrishagalore.com

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s