*Zenit-Gedanken* #388

Mahlzeit, ihr Lieben,

ich hoffe, dass euer bisheriger Tag in Ordnung war. Meiner war ganz gut. Es ist auch mal nicht so heiß, sondern sehr angenehm nach dem Gewitter von letzter Nacht. Gleich esse ich mal was und dann werde ich an meinem Roman arbeiten.

Gedanken zur Mittagszeit

Heute Morgen habe ich gelesen, dass eine riesige Menge D-Mark noch im Umlauf ist. Ich kann es einfach nicht glauben, dass es immer noch so viele Menschen gibt, die so an der Vergangenheit festhalten, dass sie solche Mengen gehortet haben und sogar immer noch mit ihr bezahlen oder sie einfach nicht ausgeben wollen. Es mag den Menschen vielleicht nicht passen, dass wir nun den Euro haben, ich selber mochte auch die D-Mark, aber die „gute“ alte Zeit wird auch nicht wieder kommen, wenn wir weiterhin auf unserer alten Währung wie Glucken sitzen.

Oft ist die Person, die wir lieben, zu weit weg, als dass unser Herz sie erreichen könnte, dabei übersehen wir den Menschen, der verzweifelt die Hände nach uns ausstreckt. Ich wünsche euch einen schönen Nachmittag. Bis später.

💋

Trisha

Besucht meine Homepage:

http://www.autorintrishagalore.com

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s