*Zenit-Gedanken* #387

Mahlzeit, ihr Lieben,

ich fahre gleich los. Im Moment könnte ich auf die Autobahn verzichten, aber wat mutt, dat mutt. Es wäre ja gelacht, wenn ich die zweieinhalb Stunden nicht hinter mich bringen würde. Es ist nur schade, dass die Zeit von meiner Schreibzeit an meinem Roman abgeht. Zu Hause muss ich ja auch noch auspacken. Drück mir die Daumen, dass ich gut durchkomme.

Gedanken zur Mittagszeit

Beim G-20-Treffen war wohl der Ich-nehme-meine Tochter-mit-zur-Arbeit-Tag, weil Ivanka Trump den Platz ihres Vaters am Tisch mit den Regierungs- und Staatschefs eingenommen hat, während er mal kurz raus musste. Manchmal glaubt man nicht, dass so etwas wirklich passiert. Sie ist doch dafür überhaupt nicht qualifiziert, aber auf der anderen Seite ist ihr Vater auch nicht qualifiziert, um dort zu sitzen. So fällt der Apfel ja nicht so weit vom Stamm.

Viel zu viele Menschen gehen von dieser Welt mit einem Herzen voller Gefühle, die sie geben wollten, und leeren Händen, die darauf gewartet haben, dass ihnen jemand ihr Herz schenkt. Genießt den Tag und das Leben. Bis später.

💋

Trisha

Besucht meine Homepage:

http://www.autorintrishagalore.com

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s