*Zenit-Gedanken* #381

Mahlzeit, ihr Lieben,

leider habe ich heute Morgen, während ich gearbeitet habe, eine Migräneattacke bekommen, die nicht von schlechten Eltern ist. Im Moment halte ich mich tapfer, aber ich weiß nicht, wie lange ich durchhalte, bevor ich mich ins Bett lege und mir die Decke über den Kopf ziehe.

Gedanken zur Mittagszeit

Leider sind auf Grund der globalen Abholzung von ursprünglich 16 Millionen Quadratkilometer Wald auf der Erde heute nur noch 6,2 Millionen übrig. Das sind erschreckende Fakten. Es zieht auch einen Rattenschwanz voller schrecklichen Folgen nach sich: Viele Tierarten sterben aus, und es beeinflusst unser Klima und in langer Sicht auch unsere Existenz. Dort, wo früher Bäume standen, macht sich heute oft Rinderzucht breit. Deshalb finde ich es wunderbar, dass sich Thailand gegen diese Entwicklung stemmt, indem sie viele dieser Flächen mit Samenbomben aus dem Flugzeug wieder aufforsten. Das ist keine neue Idee, es wurde schon in Schottland erfolgreich gemacht. Wir müssen etwas gegen die Zerstörung der Natur- und Pflanzenwelt tun. Deshalb muss ich ein Lob an Thailand aussprechen. Ich hoffe, das Beispiel macht Schule.

Hoffnung ist das, was uns weiter auf das Licht der Zukunft schreiten und nicht in Angst verharren lässt, während die Dunkelheit sich um uns herum breitmacht. Ich wünsche euch einen schönen Nachmittag mit lichten Gedanken und guten Gefühlen. Bis später.

💋

Trisha

Besucht meine Homepage:

http://www.autorintrishagalore.com

 

Advertisements

3 Gedanken zu „*Zenit-Gedanken* #381

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s