*Frühlicht-Gedanken* #381

Guten Morgen, ihr Lieben,

ich habe kaum geschlafen, weil ich Albträume hatte, aber das wird mich nicht belasten, weil ich es nicht zulasse. Nachdem ich einen Tee getrunken habe, bin ich sicher fit wie ein Turnschuh. Heute werde ich eh nur schreiben. Das Wetter ist ja nicht so prickelnd, dass ich draußen was machen will.

Erste Gedanken am Morgen

Ich habe auf einer Seite gelesen, die sich nur positiven Nachrichten widmet, was ich wirklich klasse finde, dass es einen Hof in der Nähe von Essen gibt, wo sich 8 Obdachlose um die Tiere kümmern. Der Hof heißt Rehmannshof, wo eine Außenwohngruppe der Sozialen Dienstleistungen Essen (GSE) eingerichtet wurde, die von einem Gruppenleiter betreut wird. Das Ziel ist es, die Obdachlosen zu resozialisieren. Das ist doch eine wunderbare Idee, Menschen zu helfen. Und  die Gesellschaft von Tieren ist eh heilsam. Auf derselben Seite habe ich gelesen, dass Australien Tierversuche für Kosmetika verboten hat. Das sollte überall schon lange verboten sein und es geht mir natürlich nicht weit genug – ich bin gegen alle Tierversuche -, aber es ist ein Schritt in die richtige Richtung.

Wenn ich mir bewusst mache, wie wenig manche haben – sowohl Menschen als auch Tiere -, macht mich das nicht nur extrem traurig, sondern auch dankbar für das, was ich habe. Das entfacht den Wunsch in mir, etwas auf der Welt zu verändern.  Zufriedenheit und Glück kann und soll eine Kettenreaktion des Guten auslösen. Ich wünsche euch einen schönen Sonntag.

💋

Trisha

Besucht meine Homepage:

http://www.autorintrishagalore.com

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s