*Zenit-Gedanken* #375

Mahlzeit, ihr Lieben,

heute ist es trübe, aber auch wesentlich kühler als gestern, was mir unglaublich gut tut. Zu viel Sonne und Hitze ist eben auch nichts. Ich habe schon was gegessen und ich werde gleich an meinem Roman weiter arbeiten, worauf ich mich freue.

Gedanken zur Mittagszeit

Ich liebe es, auf Spurensuche in Google Maps oder Google Earth zu gehen und dort Orte in Hollywood und in London zu finden, wo ich schon einmal war. Außerdem kann ich so auch sehen, was sich verändert hat, und zwar mit der Street-View-Funktion. Da könnte ich völlig die Zeit vergessen und mich verlieren. Die Technik, die uns heute zur Verfügung steht, ist schon ein Segen, aber eben auch ein Fluch, wenn man es übertreibt. Deshalb versuche ich immer, mich zeitlich einzuschränken.

Findet ihr Google Maps oder Google Earth auch so toll?

Das Wichtigste im Leben ist, dass man nicht auf der Stelle tritt. Solange man in Bewegung bleibt, ist der erste Schritt in ein neues Leben gemacht. Ich wünsche euch einen schönen Nachmittag.

💋

Trisha

Besucht meine Homepage:

http://www.autorintrishagalore.com

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s