*Frühlicht-Gedanken* #375

Guten Morgen, ihr Lieben,

heute Nacht habe ich kaum geschlafen, weil es einfach zu heiß im Zimmer war. Hoffentlich kühlt es sich bald ab, denn das kann nicht gut für den Körper sein. Die Natur bräuchte auch den Regen, zumindest bei uns in der Ecke.

Erste Gedanken am Morgen

Ihr wisst ja, dass ich nicht nur eine Instagram-Autorin bin, sondern auch, dass ich diese Social-Media-Seite liebe, weil einfach alles darauf möglich ist. Ich glaube wirklich, dass es kaum ein anderes Netzwerk gibt, das so viel für die Literatur getan hat. Es gibt unzählige Schreiberlinge, die dort ihre Poesie mit der Welt teilen, mit oft sehr kraftvollen Worten. Außerdem werden dort Omas und Opas zu Stars, wie eine 94-Jährige, die nun zum Model wurde, obwohl sie dort nur die Kollektion ihrer Enkeltochter vorführen wollte. Da soll man sich mal nicht in Instagram verlieben, denn dort wird das unmöglich Geglaubte möglich gemacht.

Tagesvorschau

Da Sonntag ist, werde ich es langsam angehen lassen. Schreiben werde ich natürlich trotzdem. Ich will ja weiter kommen. Obwohl ich auch für den Geburtstag meiner Mutter nächste Woche Vorbereitungen machen muss. .

Wir gleiten auf den Schwingen des Windes durch unser Leben, begegnen hin und wieder Engeln, an denen wir uns verzweifelt festklammern und doch den Halt verlieren, fallen aus allen Wolken und werden zum Spielball unserer Dämonen, nur um wieder aufzusteigen und den nächsten Traum zu jagen. Ich wünsche euch einen schönen Sonntag.

💋

Trisha

Besucht meine Homepage:

http://www.autorintrishagalore.com

Advertisements

Ein Gedanke zu „*Frühlicht-Gedanken* #375

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s