*Zenit-Gedanken* #363

Mahlzeit, ihr Lieben,

hoffentlich war euer Morgen besser als meiner. Irgendwie hat sich alles gegen mich verschworen, aber ich lasse mich nicht unterkriegen. Dafür bin ich zu zäh. Ich erzähle euch, was jetzt noch dazu kam.

Gedanken zur Mittagszeit

Ich komme gerade von der Notfall-Zentrale. Seit Mittwoch hatte ich Halsweh, aber ich dachte, es würde einfach so weg gehen. Da habe ich mich geirrt, denn es wurde immer schlimmer. Besonders heute Morgen hatte ich Fieber. Jetzt habe ich eine Schlimme Halsentzündung und den Anfang einer Ohrenentzündung. Dass ich Stress hatte, wegen meiner Vergewaltigung, hat mein Immunsystem belastet und alles schlimmer gemacht. Jetzt nehme ich wieder Antibiotika.

Wenn alles um einen zusammenbricht und man das Gefühl hat, dass die Last der Realität würde einen erdrücken, ist man dankbar, wenn man Menschen im Leben hat, die einen Lieben, für einen da sind und einem Halt geben. Ich wünsche euch einen schönen Nachmittag. Bis später.

💋

Trisha

Besucht meine Homepage:

http://www.autorintrishagalore.com

 

Advertisements

4 Gedanken zu „*Zenit-Gedanken* #363

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s