*Frühlicht-Gedanken* #350

Guten Morgen, ihr Lieben,

die Albträume, die mich heute Nacht gequält haben, kamen von den Nachrichten, die ich mir gestern Abend noch angesehen habe, denn leider Gottes habe ich von Trump geträumt. Mein Albtraum-Trump war aber immer noch angenehmer als der echte, was ja keine Kunst ist, denn der echte Trump ist eindeutig der Antichrist.

Erste Gedanken am Morgen

Mich würde mal interessieren, was ihr vom Beten haltet. Meine Urgroßmutter, die fast 100 Jahre alt geworden ist, hat jeden Abend das Vaterunser und das Glaubensbekenntnis gebetet. Sie hat aber auch im 19. Jahrhundert das Licht der Welt erblickt, war also eine völlig andere Generation. Natürlich weiß ich, das gläubige Menschen gerne als engstirnig angesehen werden, aber sie war eine sehr weltoffene Frau und tolerant. Ich glaube auch, dass es mehr gibt, als man sehen uns anfassen kann und auch, dass es eine höhere Macht gibt, aber ich glaube nicht, dass diese Macht viel mit den Religionen zu tun hat. Ich denke eher, dass wir diese höhere Macht spüren und das sich daraus die Religionen in den verschiedenen Kulturen entwickelt haben. Aber zurück zur „Betfrage“: Ich bete auch hin und wieder, aber ich versuche, um nichts zu bitten oder zumindest nicht für mich. Ob es was bringt, weiß ich nicht, ich mache das, wenn mir danach ist. Betet ihr auch, und was haltet ihr davon?

Tagesvorschau

Heute Morgen werde ich meinen Mann zu einem Facharzt fahren, weil es ihm nun schon länger nicht mehr gut geht. Das kann und wird länger dauern. Und dann habe ich noch Erledigungen und Anrufe zu machen, und meine Arbeit als Autorin. Es gibt also viel zu tun.

Wenn man eine Entscheidung bereut, wünscht man sich hin und wieder eine Zeitmaschine, um die Geschehnisse rückgängig zu machen, ohne darüber nachzudenken, dass man dadurch den Menschen, der man ist, ausradieren würde. Immerhin sind wir die Summe unserer Erlebnisse und wir sollten uns mehr wert sein, als uns wegzuwünschen. Deshalb sind solche Gedankenspiele nicht hilfreich, man soll sich lieber den Problemen stellen und daran wachsen, das ist sinnvoller. Ich wünsche euch einen problemfreien Tag, viel Spaß und später einen guten Start ins Wochenende. Bis später.

💋

Trisha

Besucht meine Homepage:

http://www.autorintrishagalore.com

Advertisements

3 Gedanken zu „*Frühlicht-Gedanken* #350

  1. Ich wünsche deinem Mann, dass ihm der Facharzt möglichst gut und bald helfen kann…
    Da ich Atheistin bin, halte ich vom Beten ehrlich gesagt nicht sehr viel. Ich bin zwar davon überzeugt, dass es eine unermessliche Kraft gibt, die das Universum sozusagen steuert, doch diese verhält sich strikt neutral und mischt sich nicht ein. 😉 Sinn machen Gebete höchstens insofern, indem sie die inneren Kräfte wachrufen und focussieren können. 😉
    Herzliche Grüße!

    Gefällt 1 Person

    • Danke für die lieben Wünsche für meinen Mann. Das ist sehr lieb von dir. Es geht ihm nicht so gut, aber es muss und wird weiter gehen. Ich glaube auch, dass es eine undefinierbare Kraft gibt, die wir in uns spüren, woraus sich die Religionen entwickelt haben. Vielleicht ist es mit dem Beten wie mit Placebos, man muss dran glauben. 😁 Ganz liebe Grüße und die besten Wünsche * Trisha

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s