*Frühlicht-Gedanken* #341

Guten Morgen, ihr Lieben,

da bin ich wieder. Gestern war es noch stressiger, als ich befürchtet hatte. Obwohl ich die Tage am Niederrhein immer genieße, rächen sich solche Auszeiten meistens schnell, weil ich dann immer am Tag meiner Rückkehr und ein paar Tage danach so viel zu erledigen habe und das, was mir Spaß macht, nicht tun kann. Doch auch solche Tage gehen vorbei.

Erste Gedanken am Morgen

Da ich gestern ziemlich früh schlafen gegangen bin, habe ich heute Nacht im Fernsehen eine Dokumentation angeschaut, genauer gesagt auf N24, in der es um unerklärliche UFO-Sichtungen ging. Ihr wisst sicher, dass ich mich für solche Ereignisse interessiere, weil ich selber auch fliegende Objekte am Himmel gesehen habe, die ich mir einfach nicht erklären kann, was lange vor der Zeit der Drohnen war. Darüber habe ich in meinem Blog früher schon öfter geschrieben. In der Doku wurde auch über die Vorfälle im Rendlesham Forest in England oder über die Phoenix lights berichtet. Der Vorfall in Phoenix geschah am 13. März 1997 und wird heute noch heiß diskutiert, genauso wie der in England im Dezember 1980, wobei damals die US-Armee involviert war. Jeder, der denkt, dass man jedes UFO-Phänomen einfach so wegdiskutieren kann, sollte sich mal ein paar Minuten nehmen und sich diese beiden Fälle genauer zu Gemüte führen. Danach wird er vielleicht etwas anders über UFOs denken. Obwohl ich in der letzten Zeit nicht mehr über UFOs in meinem Blog geschrieben habe, habe ich immer die News zu diesem sehr interessanten Thema verfolgt. Es lohnt sich immer für mich und sei es nur, um einen Roman in mir anzustoßen. Ihr dürft mir gerne schreiben, was ihr davon haltet.

Tagesvorschau

Heute ist ein neuer Tag, und ich lasse gestern gerne hinter mir. Es soll ja wunderbar warm werden. Viele stöhnen nun schon wieder, weil es ihnen zu heiß ist. Da bin ich anders. Ich mag den Sommer, auch wenn ich mit der Sonne wegen meiner Haut aufpassen muss. Heute Nachmittag fahre ich mit meiner Mutter zu einer Veranstaltung einer Firma, die Mitarbeiter sucht. Das wird interessant werden. Ansonsten werde ich meine Arbeit als Autorin machen. Leider kann ich nicht mit den Hunden spazieren gehen. Sie schaffen die Hitze nicht mehr. Ein Mal musste ich meinen kleinen Dundy nach Hause tragen, weil er schlapp gemacht hat. Seitdem bin ich vorsichtig.

Das, was durch uns fließt, ist nicht nur der Fluss des Lebens, in dem wir umhertreiben, es ist unsere Geschichte, alles, was wir während unseres Lebens aufgeschnappt und erlebt haben. Es ist das, was uns antreibt, aus uns hinausströmt und sich in Romanen, Gemälden, Filmen, Musik, selbst in Tagebüchern, Blogs und Vloggs wiederfindet und unserer Leben so viel interessanter macht. Genießt den Tag und lasst den Fluss in euch weiter anschwellen mit vielen schönen Erlebnissen, das wünsche ich euch von Herzen. Bis später.

💋

Trisha

Besucht meine Homepage:

http://www.autorintrishagalore.com

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s