*Zenit-Gedanken* #336

Mahlzeit, ihr Lieben,

heute Morgen war nur putzen angesagt. Ich musste unbedingt meine Wohnung auf Hochglanz polieren. Im Moment wird mein Putzfimmel wieder schlimmer, was wohl an meiner emotionalen Schieflage liegt, trotzdem bin ich noch lange nicht so durchgeknallt, was das angeht, wie früher. Da bin ich Nächte lang wach geblieben, um den Putzlappen zu schwingen. Damals gab es auch keinen Tag, an dem ich nicht auf Schmutzsuche gegangen bin. Irgendwann kam ich dann auf den Trichter, dass man nicht nur lebt, um etwas sauber zu machen, das es nicht nötig hat.

Gedanken zur Mittagszeit

In England ist ein schreckliches Unglück geschehen, und zwar während eines Schulausflugs in einen Freizeitpark. Offenbar war ein elfjähriges Mädchen ins Wasser einer Wildwasserfahrt gefallen. Mitarbeiter des Parks hatten sie sofort aus dem gezogen, doch nachdem sie ein Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen hatte, starb sie. Über die Art der Verletzung und den genauen Hergang des Unfalls wurde nicht berichtet. Ich kann nicht fassen, dass so etwas passiert ist. Ein Freizeitpark ist doch ein Ort, wo man ausgelassen Spaß haben sollte, wie tragisch, dass ein so junger Mensch dort sein Leben lassen musste. Mein Herz blutet für sie, für ihre Familie und ihre Freunde.

Das Leben fordert uns immer wieder heraus, und es liegt an uns, ob und wie wir uns diesen Herausforderungen stellen und welche Lehren wir aus ihnen ziehen. Ich wünsche euch einen schönen Nachmittag.

💋

Trisha

Besucht meine Homepage:

http://www.autorintrishagalore.com

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s