*Zenit-Gedanken* #328

Mahlzeit, ihr Lieben,

es war ein entspannter Morgen, an dem ich meine Anrufe locker flockig erledigt habe. Ich bin auch schon zum Einkaufen gefahren, damit ich nicht gezwungen bin, Fensterkitt zu essen. 😅

Gedanken zur Mittagszeit

Nachdem ich gestern eine Dokumentation über Feinstaubbelastungen gesehen habe, ist mir wieder bewusst geworden, dass wir wirklich etwas dagegen tun müssen und zwar schnell. Ich habe immer gedacht, dass der Staub in der Lunge bleiben und nur dort Schäden anrichten würde, was schlimm genug wäre, aber, wie wir alle wissen, schlimmer geht immer. Die ultrafeinen Partikel dringend durch das Lungengewebe in den Blutkreislauf ein und können zusätzlich, neben der Lunge, auch das Herz, die Leber, den Magen, den Darm, das Gehirn oder die Milz schädigen. Sie dringt sogar über die Haut in die Muskeln und andere Gewebe ein. Da kann es einem schlecht werden. Ich kann nicht verstehen warum nicht mehr für die Entwicklung von Elektroautos getan wird und warum es nicht schon längst eine Abwrackprämie gibt, damit diese Gefahr endlich gebannt ist. Es ist ja nicht so, als wäre es nicht möglich, was dagegen zu tun. Unsere Gesundheit sollte uns mehr wert sein.

Schickt positive Gedanken, gute Taten und so oft es geht ein Lächeln in die Welt hinaus, damit das Leben die Möglichkeit hat, euer Verhalten auf euch zu reflektieren. Bis nachher. Ich freue mich auf euren Besuch.

💋

Trisha

Besucht meine Homepage:

http://www.autorintrishagalore.com

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s