*Frühlicht-Gedanken* #326

Guten Morgen, ihr Lieben,

ich bin völlig geschlaucht wegen eines Erlebnisses vor ein paar Stunden, nachdem ich gerade eingeschlafen war. Deswegen muss mein Morgentee jetzt wahre Wunder leisten, um mich fit zu machen. Ich erzähle euch gleich, was geschehen ist.

Ich bin gespannt, wie das Wetter werden wird. Die Wetterfrösche haben ja einen herrlichen Tag prophezeit mit viel Sonnenschein. Da freue ich mich schon auf die Frühlingsgefühle, die er im Gepäck hat.

Erste Gedanken am Morgen

Heute Nacht hatte ich ein Erlebnis, auf das ich liebend gerne verzichtet hätte. Meine Mutter hat auf ein Mal geschrien und mich aus dem Schlaf gerissen. Natürlich bin ich aufgesprungen und zu ihr gerannt. Mein Herz hat gerast wie verrückt und ich bin mehrmals gestolpert. Ich dachte halt, dass etwas passiert wäre. Als ich zu ihr kam, stand sie ganz aufgekratzt vor dem Fernseher. Sie schaute sich einen Boxkampf an und war völlig von der Action auf dem Bildschirm mitgerissen worden. Sie liebt Boxen, was ich nicht verstehen kann. Nachdem ich sie gefragt hatte, ob sie mir einen Herzinfarkt geben will und sie sich halb tot über mich gelacht hatte, trottete ich mit weichen Knien wieder ins Bett. Wieso habe ich die verrückteste Mutter der Welt? Mir tut immer noch mein Herz vor Schreck weh. Unglaublich.

Tagesvorschau

Ich werde heute mein Exposé fertig schreiben und an meinen Verleger schicken. Und ich werde die Wohnung putzen, weil ich mir gestern Abend den Film „Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind“ angesehen habe. In meinen Zenit-Gedanken werde ich darüber schreiben, wie mir die Reise in die Welt von Harry Potter gefallen hat.

Verweilt nicht zu lange auf dem Pfad der Erinnerung und hängt nicht Träumen nach, die noch nicht wahr wurden, denn ihr verpasst das Leben, das geschieht und die  Träume, die ihr noch haben werdet und die nur darauf warten, in Erfüllung zu gehen. Genießt den Sonntag, die Sonne und den Frühling. Bis später.

💋

Trisha

Besucht meine Homepage:

http://www.autorintrishagalore.com

Advertisements

2 Gedanken zu „*Frühlicht-Gedanken* #326

  1. Die einen schreien bei einem Boxkampf, andere beim Fußball oder beim Formel 1 Rennen. Aber ich kann Dich gut verstehen, dass es doch einen schönen Schrecken einjagen kann, so aus dem Schlaf gerissen zu werden.
    Wünsche dir einen schönen sonnigen Sonntag
    VG Dieter

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s