*Zenit-Gedanken* #322

Mahlzeit, ihr Lieben,

der halbe Tag ist vorbei, und ich bin zufrieden mit dem, was ich an meinem Exposé geschafft habe. Doch dazu mehr in meinem Bücherwelten-Beitrag. Nachher habe ich noch einen Friseurtermin, auf den ich mich freue, dann melde ich mich wieder bei euch.

Gedanken zur Mittagszeit

Forscher der Universität von Philadelphia haben es geschafft, frühgeborene Lämmchen in einer Art künstlichen Gebärmutter heranwachsen zu lassen. Das gibt mir eine Gänsehaut, obwohl es sicher dir Zukunft sein wird – oder gerade deshalb. Wenn man die Bilder sieht von der Kunststofftasche, aus der Schläuche und Kabel herausragen, wird einem ganz anders. Natürlich gib dieses Experiment Eltern Hoffnung, deren Kinder zu früh geboren werden, aber es ist so unnatürlich. Es wird wohl noch knapp vier Wochen dauern bis die Lämpchen soweit sind und selbstständig atmen können und aus dem Beutel befreit werden. Ich bleibe auf alle Fälle an der Sache dran. Ich weiß nicht, ob es so weise ist Gott zu spielen – vor allem da ich mir in meinem Kopf schon ausmale, wie weit diese Entwicklung gehen kann. Was haltet ihr von diesem Experiment?

Dann startet mal in den Nachmittag und lasst euch von niemand ärgern. Ich freue mich auf euren nächsten Besuch. Bis nachher.

💋

Trisha

Besucht meine Homepage:

http://www.autorintrishagalore.com

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s