*Zenit-Gedanken* #319

1487585508-picsay

Mahlzeit, ihr Lieben,

den ganzen Morgen habe ich geputzt, und ich bin so froh, dass es jetzt vorbei ist und der Maler kommen kann. Außerdem kann ich morgen beruhigt nach Hause fahren, weil ich meine Aufgaben als Schwiegertochter erfüllt habe. Gleich, nachdem ich geduscht habe, setze ich mich an mein Exposé. Die Sprüche für Instagram muss ich auch noch machen.

Gedanken zur Mittagszeit

Ich begreife nicht, wieso ständig Familiendramen in den Schlagzeilen sind. Da denkt man gleich an arme Kinder, die alleine zurück bleiben, weil ihre Eltern nicht genug Verstand haben, um nicht in Frieden miteinander leben zu können, ohne dass es Tote gibt. Schlimmer ist es noch, wenn sie mit in den Tod gerissen werden, wie in diesem Fall in einer Wohnung in Baden-Württemberg. Die Leichen der Kinder (ein Junge und ein Mädchen im Alter von vier und acht Jahren) wurden am frühen Morgen in gefunden. Offenbar hat der Vater seine Tochter und seinen Sohn getötet und sich von einer Brücke gestürzt. Are Kinder. Sie tun mir unendlich leid.

Genießt den Nachmittag und lasst es euch gut gehen, bis wir uns wieder lesen.

💋

Trisha

Besucht meine Homepage:

http://www.autorintrishagalore.com

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s