*Zenit-Gedanken* #315

1487585508-picsay

Mahlzeit, ihr Lieben,

wenn ich aus dem Fenster schaue, denke ich jedes Mal, dass mein Haus einer eingeschalteten Waschmaschine steht. Ist ja grauenhaft – aber so ist es eben. Ich werde einfach an meinem Exposé arbeiten und abschalten. Eben habe ich mit einen Salat schmecken lassen und jetzt trinke ich einen Tee – ich bin satt und zufrieden.

Gedanken zur Mittagszeit

Einen schrecklicher Tod hatten eine 65-jährige Frau und ihre zwanzig Jahre jüngere Tochter in Tschechien.  Nachdem sie einen Saunagang beenden wollten, brach die Klinke von innen weg und sie saßen in der Falle. Offenbar kämpften sie lange gegen ihr Schicksal an. Sie versuchten auch ein Fenster einzuschlagen, aber sie verloren. Eine Bekannte fand die beiden Frauen. Es ist unglaublich, dass so etwas passiert ist. So wollte ich nicht sterben. Mir tun beide schrecklich leid.

Genießt den Nachmittag und lasst es euch gut gehen, bis wir uns wieder lesen.

💋

Trisha

Besucht meine Homepage:

http://www.autorintrishagalore.com

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s