*Verlosung der Perlenzauber-Trilogie*

tumblr_oiqsjtn5am1w19w7ko1_1280

Wer darf mitmachen?

Jeder, der eine etwas andere Liebesgeschichte in seinem Kopfkino erleben möchte – Romantiker und die, die es noch werden wollen – Junge und Junggebliebene – einfach jeder, der mal gegen den Lesestrom schwimmen möchte.

Eine kleine Bitte von mir

Der Gewinner könnte eine kleine Rezension zu jedem Band bei einem Online-Shop wie Amazon einstellen oder hier posten – ich möchte halt gerne wissen, wie ihm oder ihr die Geschichte gefällt und an dem Lese-Erlebnis als Autorin wachsen. Es ist kein Muss, wäre aber lieb.

So wird die Verlosung ablaufen

Gleich werde ich eine Leseprobe aus dem ersten Band der Perlenzauber-Trilogie: „Gebannt von dir“, posten und dann eine Frage dazu stellen. Ich werde diesen Beitrag täglich veröffentlichen, bis ich genügend Teilnehmer am Start habe. Wenn es soweit ist, werde ich den Gewinner aus einem Topf ziehen und verkünden, der mir dann bitte eine E-Mail mit der Versand-Adresse zuschickt, an:

trisha.galore@t-online.de

Persönliche Widmung

Sollte der Gewinner eine persönliche Widmung wünschen, dann bitte in der E-Mail erwähnen.

Eine kurze Info zur Buchreihe

Die Perlenzauber-Trilogie ist eine außergewöhnliche Liebesgeschichte für Junge und Junggebliebene. Lasst euch von Edens und Jessys Liebesgeschichte mitreißen und verzaubern. Es ist Lesestoff für jeden, der eine 08/15-Liebe langweilig findet (Pseudo-Inzest, Eden und Jessy sind keine Geschwister).

Erlebt, wie sich die zwei „verlorenen Kinder“, gegen alle Vernunft, ineinander verlieben, dagegen ankämpfen, verlieren und sich ihren verbotenen Gefühlen stellen müssen, und seht, was aus ihnen werden wird. Lasst euch auf eine Liebesgeschichte ein, die mal nicht der Norm entspricht!

Buchtrailer

Leseprobe

Prolog – Eden und Jessy

Das Licht des Vollmondes strömt durchs riesige, runde Dachbodenfenster, dessen Buntglasmosaik ein fahl gefärbtes Muster auf den abgenutzten Holzboden zaubert. In den Lichtsäulen schweben schimmernde Staubkörner, als wäre Mondstaub auf den Armen des Lichts zur Erde gereist und hätte einen Regenbogen gestreift. Das dadurch heraufbeschworene mystische Licht- und Schattenspiel verwandelt den ausgedehnten Dachboden des viktorianischen Herrenhauses in eine zeitlose Welt – angefüllt mit längst vergessenen Schätzen und Habseligkeiten vergangener Epochen. Dies ist das Reich von Eden und Jessy, zweier Halbwaisen, die diese Nacht, wie jede Nacht der vergangenen Jahre, dort gemeinsam verbringen.

Als Eden sechs und Jessy acht Jahre alt war, kam ihr Vater bei einem Autounfall ums Leben. Von da an musste die Mutter der beiden Jungs den Lebensunterhalt der kleinen Familie in zwei Jobs verdienen: nachts in der Friedhofsschicht einer Tankstelle und morgens als Haushaltshilfe. Nachmittags schlief sie, wodurch die Kinder nach der Schule sich selbst überlassen waren. Abends, wenn sie zur Arbeit fuhr, passte Tante Mini, eine betagte Nachbarin, auf die Kinder auf – obwohl begründete Zweifel an ihrer Tauglichkeit als Babysitterin bestanden, denn der Knopf, der den Fernseher einschaltete, knipste ihr die Lichter aus. Und während Tante Mini das Kaminholz im Reich des Sandmanns sägte, wurde der Dachboden das Reich der verlorenen Kinder, wo Edens Fantasie das Regiment übernahm.

Geld für außerschulische Aktivitäten war Mangelware im Hause der Familie Reed. Das machte den beiden jedoch nichts aus; sie hatten ja einander und den Dachboden. Den Spaß, den sie dort hatten, gab’s für kein Geld der Welt zu kaufen und war deshalb so viel mehr wert. Es gab unzählige Truhen, Schachteln und Schränke zu durchwühlen und deren Inhalt neues Leben einzuhauchen. In abgetragenen Klamotten entflohen sie der Wirklichkeit, waren Ritter, Gesetzlose, Edelleute, Piraten, Zirkusartisten, spielten Cowboy und Indianer, Räuber und Gendarm, probierten altes Spielzeug aus und lernten mit Eifer verstaubte Brettspiele kennen. Sie waren glücklich und zufrieden mit dem, was Edens Fantasie und die Schätze aus längst vergangenen Zeiten ihnen schenkten. Vor allem aber genossen sie die vertraute Zweisamkeit von Seelengefährten.

Irgendwann fanden sie ein in abgegriffenes Leder eingebundenes Kinderbuch mit dem Titel: Peter Pan und Wendy. Von da an kuschelten sie sich abends auf einer uralten Flickendecke aneinander, dort, wo in klaren Vollmondnächten das Lichtsäulenmuster auf dem Dielenboden entstand. Da Jessy kein guter Vorleser war, erweckte Eden gefühlvoll und spannend, nicht nur die Geschichte, sondern auch die Charaktere durch verschiedene Stimmen zum Leben. Besonders bei Kerzenschein, wenn das Mondlicht zum Lesen nicht ausreichte, erzeugten die flackernden Schatten einen weiteren Gruselfaktor, was sie noch enger zusammenrücken ließ.

Nachdem sie das Buch zu Ende gelesen hatten, begannen sie, die Geschichte nachzuspielen. Aus den antiken Möbeln und dem Krimskrams bauten sie ihr Nimmerland auf, wo sie gegen den bitterbösen Kapitän Hook kämpften. Obwohl er nur eine alte, mit Mantel, Hut und Holzschwert ausstaffierte Nähpuppe war, stellte er ihren Mut unzählige Male auf die Probe. Sie hatten mehr Spaß, als erlaubt sein dürfte. Mit Seilen, die an Balken festgebunden waren, flogen sie über ihre Welt – wie Peter Pan und Tinkerbell – machten Wasserschlachten und dachten sich Mutproben füreinander aus. Ein uraltes Fischernetz diente ihnen als Hängematte, in der sie gemeinsam schliefen.

Jessy störte es nicht, dass Eden immer nur Wendy oder eher noch Tinkerbell sein wollte. Er war viel lieber Peter Pan und attackierte Kapitän Hook mit einem rostigen Schürhaken, der natürlich in seiner Fantasie ein silbernes Schwert war.

Nachdem sie das Buch in mehreren Variationen nachgespielt hatten, begann Eden, neue Abenteuer zu schreiben. Diese mussten sie im Nimmerland bestehen, mit oft recht seltsamen Charakteren und Wesen. Von da an lagen sie jeden Abend zuerst zum Vorlesen aneinandergeschmiegt auf der Flickendecke und erweckten danach die Geschichte spielerisch zum Leben.

Diese unbeschwerten, glücklichen Jahre knüpften ein Band zwischen ihnen, das nie mehr zerreißen, ihre Liebe aber eines Tages auf eine harte Probe stellen und ihnen viel Kummer bringen würde.

Frage

Wie heißt das Buch, das Eden und Jessy auf dem Dachboden finden?

Na komm, das wisst ihr – mitmachen!

Viel Glück – und, wenn ihr zu den Gewinnern gehören solltet, jetzt schon mal viel Spaß beim Lesen.

Ihr dürft den Beitrag auch gerne teilen.

💋

Trisha

Besucht meine Homepage:

http://www.autorintrishagalore.com

 

Advertisements

3 Gedanken zu „*Verlosung der Perlenzauber-Trilogie*

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s