*Zenit-Gedanken* #277

1487585508-picsay

Mahlzeit, ihr Lieben,

heute Mittag schreibe ich euch etwas früher, weil ich ja gleich zum Doc fahren muss. Ich will auch noch was essen. Auf leeren Magen bin ich immer so unkonzentriert. So werde ich mich nicht hinters Steuer setzen.

Gedanken zur Mittagszeit

Wie kann man nur so etwas tun? In Herne im Ruhrgebiet wurde ein Neunjähriger wahrscheinlich von einen 19 Jahre alten Nachbarsjungen ermordet, der sich im Darknet mit der Tat brüstete und nun auf der Flucht ist. Offenbar hat ein Nutzer das Video des möglichen Täters am Montag gesehen und die Polizei alarmiert. Tatsächlich fand die Polizei dann im Keller des Wohnhauses die Leiche des Jungen, der erstochen wurde. Armes Kind. Ich mag mir gar nicht vorstellen, was er mitgemacht hat. Der Verdächtige ist nach den Erkenntnissen der Ermittler gefährlich. Mittlerweile wurde ein Fahndungsfoto veröffentlicht. Es wird jedoch davor gewarnt, den jungen Mann anzusprechen. Er Kampfsportler und gefährlich. Die Beschreibung des möglichen Täters: Er ist rund 1,75 Meter groß, blond und sehr schlank, trägt eine Brille und eine Hose und Weste in Tarnfarben. Schrecklich, dass jemand so kaltblütig sein kann – und solche Menschen leben mitten unter uns.

Genießt den Nachmittag und lasst es euch gut gehen, bis wir uns wieder lesen.

💋

Trisha

Besucht meine Homepage:

http://www.autorintrishagalore.com

Advertisements

6 Gedanken zu „*Zenit-Gedanken* #277

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s