*Zenit-Gedanken* #265

1487585508-picsay

Mahlzeit, ihr Lieben,

die ersten Stunden des Korrekturlesens haben ganz gut geklappt. Jetzt bin ich bei der 100sten Seite angelangt und nachher geht’s weiter.

Ich werde gleich was essen. Wahrscheinlich mache ich mir ein Salat. Das ist die Nervennahrung, die ich jetzt brauche.

Gedanken zur Mittagszeit

Ein Bulle ist in New York aus einem Schlachthof abgehauen und hat die Stadt unsicher gemacht. Das arme Tier wollte seinem grausamen Schicksal entgehen, aber die Polizei, die ihn gejagt hat, schoss Betäubungspfeile auf ihn ab und verpassten ihm dadurch eine Überdosis, die ihn tötete. Ihr wisst ja, dass ich Veganerin bin, deshalb macht mich das Schicksal dieses Tieres, wie jedes anderen, das unnötig getötet wird, betroffen. Vielleicht kommen wir, als Gesellschaft, irgendwann an den Punkt, an dem kein Tier mehr leiden muss.

Genießt den Nachmittag und lasst es euch gut gehen, bis wir uns wieder lesen.

💋

Trisha

Besucht meine Homepage:

http://www.autorintrishagalore.com

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s