*Zenit-Gedanken* #260

20160515_075255-1

Mahlzeit, ihr Lieben,

ich komme gerade vom Arzt und muss gleich mal eine Runde schlafen, weil ich hundemüde bin. Dort im Wartezimmer flogen mir die Krankheitserreger nur so um die Ohren. Ich hatte schon mit dem Gedanken gespielt, mir einen Mundschutz anzuziehen, aber dann wieder verworfen – leider. Hoffentlich habe ich mir dort nicht wieder was eingefangen.

Gedanken zur Mittagszeit

Heute Morgen habe ich einen Artikel Bericht gelesen, in dem über eine Frau berichtet wurde, die während einer OP aufwachte. Der Vorfall geschah in Kanada. Bei der Patientin wurde eine Bauchraumspiegelung durchgeführt. Zuerst lief alles normal. Sie bekam eine Narkose und schlief ein, aber dann wurde sie wieder wach, kurz bevor der erste Schnitt gesetzt wurde. Sie hörte die Ärzte reden und bekam alles mit. Da ihr auch ein Mittel gespritzt wurde, dass sie völlig lähmt, konnte sie niemand auf sich aufmerksam machen. Die OP dauerte anderthalb Stunden, in denen sie Höllenqualen durchlebte. Beim Lesen hatte ich eine dicke Gänsehaut. Dieser Vorfall ist kein Einzelfall, was einem das Blut in den Adern gefrieren lässt. Nun wird an einem Wirkstoff gearbeitet, der es dem Patienten in so einem Fall ermöglicht, eine Hand zu heben, sollte die Narkose versagen. Es wird aber auch Zeit, dass sie etwas dagegen tun.

Ich wünsche euch einen wunderschönen Nachmittag und alles erdenklich Gute. Bis später.

💋

Trisha

Besucht meine Homepage:

http://www.autorintrishagalore.com

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s