*Zenit-Gedanken* #257

20160515_075255-1

Mahlzeit, ihr Lieben,

das letzte Kapitel des dritten Band, an dem ich gerade arbeite, ist fertig. Ich war also fleißig heute Morgen, und ich bin zufrieden mit mir. Nun folgt nur noch der Epilog und das Korrekturlesen. Alles ist gut, auch wenn ich kopfmäßig ausgelaugt bin.

Gedanken zur Mittagszeit

Und wieder brodelt die „braune Brühe“ hoch und zeigt ihre Anwesenheit, die kein normaler Mensch will. Dieses Mal ist es in Braunau am Inn, der Geburtsstadt von Adolf Hitler, geschehen. Dort wurde ein Mann festgenommen, der mehrfach in Uniform, mit Seitenscheitel und Hitler-Bärtchen gesichtet wurde. Unglaublich, dass jemand so schmerzfrei sein kann. Ich gehe davon aus, dass der Kerl psychisch krank ist und dauerhaft weggesperrt gehört. Der 25-Jährige Mann marschierte unter anderem vor dem Geburtshaus des Diktators auf und ab und posierte sogar mit Touristen. Welche Menschen wollen so ein Bild haben? Sind die verrückt? Ich glaube, mein Schwein pfeift. Touristen, die so ein Bild machen, müssten auch verhaftet werden, genauso wie der Mann. In Österreich ist ein deutliches Glorifizieren des Diktators als „Wiederbetätigung“ strafbar, deshalb wurde der Mann, der sich Harald Hitler nennt, von der Polizei mitgenommen.

Einen schönen Nachmittag, ihr Lieben. Wir lesen uns später. Ich freue mich auf euch.

💋

Trisha

Besucht meine Homepage:

http://www.autorintrishagalore.com

Advertisements

2 Gedanken zu „*Zenit-Gedanken* #257

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s