*Meine Bücherwelten* #251

tumblr_oiqsjtn5am1w19w7ko1_1280

Hallo, ihr lieben Buch-Traum-Leser und Alltagsnahe-Geschichten-Fans. Zuerst bedanke ich mich für euren Besuch. Schön, dass ihr hier seid. 💋 Ich bin vorhin vom Zahnarzt zurück gekommen. Die Hälfte meines Mundes gehört nicht mir. Da ich heute Nachmittag im Himmel der Bohrer, der Spritzen und der Maulsperre geweilt habe, konnte ich natürlich nicht schreiben. Das war aber nicht ganz so schlimm, weil ich ja in der Nacht nicht schlafen konnte und deshalb viel geschrieben hatte. Nun bin ich aber ziemlich fertig und müde – ich bin ja ziemlich lange wach und der Nachmittag war alles andere als angenehm. Jetzt bin ich nur froh, dass ich zu Hause bin und euch schreiben kann. In ein oder zwei Wochen bin ich sicher wieder fit und dann kann ich meiner Leidenschaft, dem Schreiben, ungezügelt frönen. Nun sind es ja nicht mehr viele Seiten, die ich zu Papier bringen muss, bis der dritte Band der neuen Buchreihe abgehakt ist. Ein Charakter musste leider schon sterben und auf den kommenden Seiten werden wohl noch mehrere das zeitliche Segnen. Um herauszufinden, welche Figuren es treffen wird, müsst ihr die Buchreihe lesen, sobald sie erscheinen wird. Ich persönlich bin wirklich mit dieser Trilogie zufrieden. So eine Geschichte wollte ich immer schon schreiben: voller Fabelwesen, von denen ich einige erfunden habe, mit Spannung, Erotik, Romantik und Magie. Nun habe ich mir diesen Traum erfüllt.

Viele meiner Leser fragen mich hin und wieder, warum ich nicht weiterhin aus der Realität schreibe und das wahre Leben mit seinen Facetten zeige, so, wie ich es mit der Perlenzauber-Trilogie getan habe. Das ist natürlich bei meinem nächsten Buchprojekt nicht der Fall, da herrscht nur die Fantasie. Aber in jeder fantastischen Geschichte steckt auch das wahre Leben, eben nur etwas verschleiert und aufgepeppt – so, wie es mir gefällt. Außerdem werde ich ja Spin-off-Reihen der Perlenzauber-Trilogie schreiben, und da geht’s dann wieder ohne die Fantasie, da herrscht nur die verbotene Liebe, das Drama und die Erotik. Ich bin vom Typ her einfach jemand, die immer wieder diese Ausflüge ins Fantasy-Genre braucht. Das prasst zu meinem Lesegeschmack und dem, was mir allgemein gefällt. Ich finde die Realität zwar nicht langweilig, aber es fehlt mir die fantastische Erweiterung, die nur in meinem Kopf existiert – nach dem Motto: Besser geht immer. Wozu hat man denn die Fantasie, wenn man sie nicht einsetzt? Und ich bin mit mehr Vorstellungskraft auf die Erde geschickt worden, als wahrscheinlich viele andere. Das sehe ich schon in meinem Umfeld, Natürlich gelte ich da als die abgedrehte Schriftstellerin, die auch mal exzentrisch sein darf und vielleicht auch sein muss. Von meiner Sichtweise aus bereicht die Fantasie mein Leben und dadurch das meiner Leser. So haben doch im Endeffekt alle was davon.

Heute habe ich mich bei meinen Instagram-Sprüchen auf den tristen Alltag konzentriert. Ich selber hadere ja des öfteren mal mit der Eintönigkeit des täglichen Ablaufs, aber ich bemühe mich, immer das Positive in allem zu sehen und den Silberstreifen am Horizont im Auge zu behalten. Das wollte ich mit meinen Sprüchen heute meinen Lesern vermitteln. Ich hoffe, das ist mir gelungen.

img_20170207_172029_487img_20170207_173339_154img_20170207_174112_729

Nun macht einen Ausflug in die fantastische Welt eines Schreiberlings, der es liebt, euch in sein Kopfkino einzuladen. Genießt eure Geistesreise und lasst es euch gut gehen. Ich freue mich schon auf euren nächsten Besuch.

💋

Trisha

Besucht meine Homepage:

http://www.autorintrishagalore.com

Advertisements

Ein Gedanke zu „*Meine Bücherwelten* #251

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s