*Meine Bücherwelten* #243

tumblr_oiqsjtn5am1w19w7ko1_1280

Hallo, ihr lieben Blog-Besucher und Schönheitsideal-Verachter. Danke, dass ihr mich nicht vergessen habt und wieder auf meinem Blog vorbeischaut, um auf dem Laufenden zu bleiben. Ihr macht das tägliche Beitragschreiben zu einer sehr angenehmen Pause von der Arbeit an meinem Roman. Es macht mich stolz, dass ihr euch über meine Arbeit als Autorin informiert und mir wunderbare Mails und Kommentare schreibt. Das baut doch auf und lässt meine Finger doppelt so schnell über die Tasten fliegen, während mein Geist im Land der gefallenen Engel weilt und dort mit Aiden, Harlow, ihren Freunden und Familienangehörigen Abenteuer erlebt. Bald werde ich etwas in der Geschichte tun, das ich noch nie getan habe, es geht um Körpertausch. Es war eine spontane Entscheidung, und ich bin mal gespannt, wie ich diese Idee umsetzen werde. Wahrscheinlich komme ich erst heute Nacht zu diesem Punkt, an dem ich mich dieser Herausforderung stellen werde, aber ich bin bereit dazu.

Heute habe ich, als ich in der Badewanne lag, über eine Frage nachgedacht, die mir mal eine Leserin gestellt hat. Sie hat sich beschwert, dass meine Protagonisten immer wunderschön sind und nicht so aussehen, wie viele Menschen im realen Leben, die ja nun mal optisch auch viele Schwächen haben. Das stimmt natürlich. Meine Figuren stechen sicher, was ihr Aussehen angeht, aus der Masse heraus, aber ich finde, sie haben auch ihre Macken, die etwas kleinere sind als die beim Ottonormalverbraucher. Auf der anderen Seite will sich doch niemand mit einer Romanheldin oder einem Romanhelden identifizieren, der durchschnittlich ist. Mir, als Leserin, ist es wichtig, dass die Protagonistin meiner Lektüre das ist, was ich gerne sein würde. Jeder hat doch Träume und Wünsche, nicht nur, was das Leben und Lieben angeht, sondern auch, was das Aussehen betrifft. Wieso soll man da als Autorin zu niedrig stapeln. Nur so kann man das erleben, was man immer erleben wollte und die Person im Spiegel im Kopfkino sehen, die man immer schon sehen wollte. Trotzdem werde ich von jetzt an darauf achten, einige zusätzliche Makel den Figuren meiner Geschichten zu verpassen – nicht zu viele, nur ein paar.

Die Fotos, die ich heute für meine Instagram-Sprüche gemacht habe, musste ich kaum bearbeiten, weil sie mir wirklich gut gelungen sind – dank meines neuen Smartphones. Während ich fotografiert habe, entschied ich mich dazu, dass das nächste Video für meinen Youtube-Kanal ein Potpourri aus meiner Instagram-Poesie sein wird. Darauf freue ich mich schon.

tumblr_ok8ew0xc2y1w19w7ko1_1280tumblr_ok8rkv54ly1w19w7ko1_1280tumblr_ok8sgf95hl1w19w7ko1_1280

Ich wünsche euch, einen wundervollen Abend mit einem Buch, das eure Leseträume in eurem Kopfkino zum Leben erweckt, während sich jemand, der euer Herz besitzt, an euch kuschelt. Das ist eine wunderschöne Vorstellung. Ich werde jetzt noch ein wenig schreiben. Dabei leisten mir meine süßen Herzen auf Beinen, die man auch Hunde nennt, Gesellschaft. Wir lesen uns bald wieder – und wie immer freue ich mich auf euch.

💋

Trisha

Besucht meine Homepage:

http://www.autorintrishagalore.com

Advertisements

Ein Gedanke zu „*Meine Bücherwelten* #243

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s