*Meine Bücherwelten* #239

tumblr_oiqsjtn5am1w19w7ko1_1280

Hallo, ihr lieben  Trisha-Galore-Fans und Bücher-Sammler. Heute war ein ganz guter Schreibtag, obwohl es auch stressig war und ich nebenbei noch viel zu tun hatte. Ich hasse, es, wenn ich nicht durchgehend bei meiner Arbeit als Autorin bleiben kann. Dann muss ich mich immer wieder neu in den Moment einfinden, an dem ich aufgehört hatte. Das ist nicht so prickelnd. Oft lese ich dann noch mal die letzten zwei Seiten durch, um dann mit neuem Elan weiterzuschreiben. Das hat heute ganz gut funktioniert, aber ich hätte viel mehr geschafft, wenn nicht ständig etwas angekommen wäre, um das ich mich kümmern musste. Das Wichtigste ist aber, dass ich überhaupt gearbeitet habe und ich weitestgehend mit dem, was ich zu Papier bringen konnte, zufrieden bin. Dann fühle ich mich gut, und ich schaue positiv in die Zukunft. Kritisch wird’s nur, wenn ich gar nicht arbeiten kann, dann werde ich schnell depressiv. Das war aber, wie bereits erwähnt, heute nicht der Fall, und ich denke, dass ich morgen auch weiter mit meinem Roman komme. Am Freitag werde ich einige Abstriche machen müssen, weil ich dann einen Friseurtermin habe.

Im Moment überlege ich, ob ich meine aktuellen Protagonisten aus der Buchreihe der gefallenen Engel auch in die Spin-off-Reihe einbaue – oder nur der von beiden, der im dritten Band nicht sterben wird. Diese Möglichkeit besteht ja noch, die Kuh ist noch nicht vom Eis. Ich bin gemein, ich weiß. Ich habe schon einige Mails bekommen, in denen Leser meiner Romane jetzt schon um das Leben von Aiden und Harlow flehen, obwohl sie sie noch nicht mal beim Lesen kennen gelernt haben. Das finde ich so süß, und es rührt an mein Herz, aber ich kann keine Entwarnung geben. Es wäre das erste Mal, dass ich einen Hauptcharakter am Ende einer Trilogie sterben lasse, doch ein Mal ist ja bekanntlich immer das erste Mal. Falls sie beide überleben oder nur einer, es wäre doch eine gute Idee, einen Gastauftritt in die Spin-off-Reihe einzubauen. Da freuen sich nicht nur die Leser, sondern auch ich. Ja, ich habe Verlustängste, besonders, wenn es um fiktive Charaktere geht, die nur in meinen Traumwelten leben, die ich zu Geschichten webe. So kann man auch ticken.

Natürlich habe ich auch heute auf Instagram meine Poesie gepostet. Die Bilder waren gar nicht so einfach zu machen. Da musste ich kreativ sein. Ein Mal habe ich beim Fahren den Blinker gesetzt, um den Sonnenuntergang einzufangen. Das Bild ist gut geworden, und mit den Sprüchen bin ich auch zufrieden. Jetzt müssen sie nur noch euch gefallen. Viel Spaß beim Lesen.

tumblr_ojz9oir7wz1w19w7ko1_1280tumblr_ojzaohh3kq1w19w7ko1_1280tumblr_ojzbdhdfgd1w19w7ko1_1280

Viel Spaß mit eurem aktuellen Lesestoff. Ich wünsche euch nur das Beste und würde mich freuen, von euch zu lesen, per E-Mail oder durch einen Kommentar auf meinem Blog. Wir treffen uns bald hier wieder.

💋

Trisha

Besucht meine Homepage:

http://www.autorintrishagalore.com

Advertisements

Ein Gedanke zu „*Meine Bücherwelten* #239

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s