*Meine Bücherwelten* #235

tumblr_oiqsjtn5am1w19w7ko1_1280

Hallo, ihr lieben Fantasy-Junkies und Sex-Märchen-Fans. Dieser Tag ging viel zu schnell vorbei für meinen Geschmack. Ich möchte am liebsten durchgehend schreiben, aber selbst jemand, der so getrieben ist wie ich, muss sich eingestehen, dass das Gehirn auch mal eine Pause braucht. Das mag mir nicht passen, aber es ist eben so. Der Körper hat seine Beschränkungen, anders als bei den Fantasiewesen meiner Romane, für die es so gut wie keine Grenzen gibt. Auf der einen Seite wünscht man sich als Autorin, ein Mal so zu sein, wie zum Beispiel ein Vampir oder, wie in meiner aktuellen Buchreihe, ein gefallener Engel. Es wäre sicher klasse, so ein Abenteuer zu erleben und zu entdecken, dass das Leben weitaus mehr zu bieten hat, als man immer angenommen hatte. Auf der anderen Seite leiden meine Charaktere und alles, auch die Unsterblichkeit, hat seinen Preis – und dadurch eben auch seine Schattenseiten. Wer ewig lebt, muss sich von jedem verabschieden, den er kennt und liebt, wieder und immer wieder. Da kann einem die Unsterblichkeit viel zu lange vorkommen und ist plötzlich kaum noch verlockend. Außerdem würde einem irgendwann nichts mehr Neues widerfahren, was das ewige Leben langweilig macht. Ohne Herausforderungen kommt einem die Unsterblichkeit vor, wie ein endlos langer Traum, den man sich immer herbeigesehnt hat und der sich mit den Jahrhunderten/Jahrtausenden als Albtraum entpuppt. Wer sollte das wollen? Und doch ist es seltsamerweise so unglaublich reizvoll, zumindest in Romanen.

Dafür ist Literatur gut, um einem zu zeigen, was sein könnte, wenn die Fantasie zur Wirklichkeit werden würde: Ewige Jugend, ewige wilde Schönheit, Abenteuer zu erleben, die spannender und aufregender nicht sein könnten. Und dann ist da natürlich die unsterbliche Liebe, die allen Prüfungen der übernatürlichen Welt durch die Jahrhunderte, die wie Sekunden an einem vorbeiziehen, besteht und immer stärker wird – nach dem Motto: Und sie lebten glücklich bis in alle Ewigkeit, kein Tod soll sie jemals scheiden usw. Wäre das nicht herrlich? Natürlich sind diese Fantasy-Märchen, nichts anderes als eine moderne, völlig abgedrehte Version der Märchen der Gebrüder Grimm, mit wildem Sex, wo das Gute das Böse ist und umgekehrt. Nichts ist, wie man es erwartet und das macht es schön, wunderbar und zu einem Erlebnis, das man seinem Kopfkino nicht vorenthalten sollte. Den Geist auf Reisen zu schicken liegt nur ein Buch entfernt, zu erschwinglichen Preisen, die Träume in euch entstehen und euch den Alltag vergessen lassen. Ich bin einfach nur froh, dass ich solche Welten und Geschichten erfinden und sie mit anderen teilen darf. Danke dafür, wem auch immer.

Die Instagram-Sprüche, die ich heute geschrieben habe, handeln von Fantasie und Liebe und dem, was sie uns schenken. Viel Spaß beim Lesen und Schauen. Die Bilder musste ich schnell herbeizaubern.

tumblr_ojryqxg4nv1w19w7ko1_1280

tumblr_ojs0te2tjj1w19w7ko1_1280

tumblr_ojs1gqwxtm1w19w7ko1_1280

Bis bald, ihr Lieben, ich bedanke mich für euren Besuch und wünsche euch nur das Beste, bis wir uns wieder lesen. Lasst es euch gut gehen und lest ein fantastisches Buch.

💋

Trisha

Besucht meine Homepage:

http://www.autorintrishagalore.com

Advertisements

Ein Gedanke zu „*Meine Bücherwelten* #235

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s