*Zenit-Gedanken* #201

20160515_075255-1

Mahlzeit, ihr Lieben,

ich war gerade einkaufen gefahren. Es ist so kalt, dass ich mir wünsche, wieder in Hollywood zu leben. Dann könnte ich jeden Abend einen Spaziergang am Strand machen. Da klappern mir wenigstens nicht die Zähne – oder nur, wenn ich einen Horrorfilm anschaue. Ich stehe auf Horrorfilme, aber sie machen mir wirklich Angst. Komisch, dass man es liebt, sich zu fürchten.

 

Gedanken zur Mittagszeit

Tja, es ist passiert. Vor ein paar Tagen haben wir in der Familie noch darüber spekuliert, wann wohl der erste Supermarkt ohne Kasse eröffnet wird, und schon ist es so passiert. In Seattle hat Amazon einen solchen Laden aus dem Boden gestampft. Sensoren registrieren, welche Waren zu welchen Preisen sich die Kunden aus dem Regal nehmen, und ziehen den Betrag automatisch von ihrem Amazon-Konto ab. Keine Kassen, keine Warteschlangen = super. Ich bin jetzt schon ein Fan. Dieser erste Markt ist nur für Amazon-Mitarbeiter, doch Anfang 2017 soll das Geschäft auch für Kunden öffnen. Es wird sicher ein Erfolg und bald wird es überall so sein. Ich freue mich, denn es wird mir Zeit sparen.

Findet ihr es auch gut?

Ich wünsche euch einen schönen Nachmittag. Bis später. Ich freue mich auf euch.

💋

Trisha

Besucht meine Homepage:

http://autorintrishagalore.wixsite.com/offizielle-homepage

Advertisements

13 Gedanken zu „*Zenit-Gedanken* #201

  1. Es wird Dir sicherlich Zeit sparen, aber sollte sich dieses System irgendwann mal nicht nur bei Amazon, sondern im gesamten Einzelhandel durchsetzen, sieht es für 3 Mio. dort Beschäftigte eher mau aus.

    Aber wenigstens ist es bequem. 😉

    Gefällt 1 Person

    • Das glaube ich nicht, dann werden sie eben einen anderen Job machen. Dann fahren sie die Lebensmittel aus, füllen die Regale auf, beraten Kunden oder oder oder Wer sitzt denn heute nur noch an der Kasse? Ich habe im Einzelhandel gearbeitet und saß da auch nicht täglich an der Kasse. Da bin ich eher Realist. Man kann den Fortschritt nicht aufhalten, man muss umdenken und sich anpassen.

      Gefällt 1 Person

    • Das tut mir leid, so sollte das nicht rüber kommen. Ehrlich. Ich habe nur festgestellt, dass manche eher gleich Neues Willkommen heißen – egal, was es ist -, wie ich, was ja auch nicht immer gut ist, und andere eher das bekannte bevorzugen. Mein Mann ist da auch eher skeptisch eingestellt, wenn was Neues kommt. Ich denke halt immer, lasst uns es versuchen und sehen, ob es was Gutes ist und uns dient oder nicht. Was die kassenfreie Welt angeht. so fände ich es halt gut, wenn wir nicht unser Leben beim Schlangestehen verbringen müssten. Noch mal sorry, ich wollte dich nicht kränken oder in eine Ecke stellen. Ganz liebe Grüße * Trisha

      Gefällt mir

      • Es ist inzwischen sehr unpopulär, die Dinge kritisch zu sehen, DAS ist der Punkt für mich, ich bin doch auch froh über die Heizung und wir nicht mehr am Feuer😉 hocken müssen……auch wenn ich es bedenklich finde, uns immer mehr der Technik auszuliefern, ich mag z.B. lieber selbst das Licht an & aus schalten, als es einer App zu überlassen…aber gut, jedem Seins, gut das es noch unterschiedliche Menschen gibt…..Schönen Tag👋

        Gefällt 1 Person

      • Da bin ich schon bei dir und natürlich braucht es auch Menschen, die sich was trauen oder wie du sagst, bedenkenlos sind, schließlich wäre sonst so einiges weder entdeckt noch erfunden worden😉😄ich möchte auch nicht auf den Fortschritt verzichten, sonst könnten wir zwei ja nun gar nicht dieses Gespräch führen…..ich hab bloss so ein Gefühl, dass es einfach zu viele „nur-ja-Sager“ gibt 😯

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s