*Zwielicht-Gedanken* #199

20160125_164712-11

Guten Abend, ihr Lieben,

es war, wie ich vorhin vermutet hatte: Nachdem ich eine halbe Stunde entspannt hatte, konnte ich wieder schreiben. Ich habe auch ein Gedicht auf Instagram gepostet, das mir einfach so eingefallen ist. Ich poste es morgen für euch.

Tagesrückblick

Ein la-a-anger Sonntag geht zu Ende, der sehr gut verlaufen ist, wenn ich von meinem kleinen Tief absehe, das mich kurz auf die Matte geschickt hatte. Morgen werde ich wieder schreiben, aber der Alltag wird kommen, und ich habe viel zu erledigen.

Letzte Gedanken am Abend

Ein 14-Jähriger soll seine Mutter und seinen kleinen Bruder erschossen und gesagt haben, dass es sein Vater es war. Die furchtbare Tat ist in Pennsylvania in den USA geschehen. Der Junge ist wirklich sehr gestört. Er hat gewartet, bis sein Vater morgens zur Arbeit gefahren war, dann beging er die Tat, rief die Polizei an und spielte ihnen großes Theater vor. Er wurde ins Krankenhaus gebracht, wo er die Tat dann gestand. Als Grund gab er an, dass er und seine Mutter sich nicht verstanden hätten. Kurz darauf sagte er aber, dass er sie liebt. Das ist so grausam und verrückt, dass man völlig von den Socken ist.

Ich wünsche euch einen schönen Restabend und nur das Beste. Bis morgen.

💋

Trisha

Besucht meine Homepage:

http://autorintrishagalore.wixsite.com/offizielle-homepage

Advertisements

Ein Gedanke zu „*Zwielicht-Gedanken* #199

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s