*Meine Bücherwelten* #179

303-perlenzauber-1-cover-klein

Hallo, ihr lieben Trisha-Galore-Bücher-Leser und Blog-Beiträge-Follower. Es ist wie immer eine Freude, euch bei mir begrüßen zu dürfen. Was wäre meine Arbeit ohne euch? Ihr macht das Schreiben zu einer tollen Erfahrung. Danke dafür. Im Moment bin ich wirklich überrascht, wie viel mir mein Blogschreiben bringt, was den Kontakt mit Fachleuten angeht und den Kontakten mit meinen Lesern. Hin und wieder lerne ich auch Kollegen und Kolleginnen kennen, aber leider äußerst selten und dann ist der Austausch mit ihnen etwas dürftig. Das ist schade, denn ich kommuniziere so gerne mit anderen Schreiberlingen. Auf diese Weise kann man Erfahrungen weitergeben und sich als Autorin weiterentwickeln. Das gilt ja dann für beide Seiten. Ich schreibe aber nicht alles in meinen Blog, was geschieht und was ich als Autorin erlebe und erfahre. Das würde den Rahmen sprengen. Da wähle ich schon aus. Dabei gehe ich danach, was ich als wichtig und zum Beitrag als stimmig empfinde. So habe ich weit über tausend Beiträge geschrieben, und, wie gesagt, ich bin gut damit gefahren.

Jetzt mal was zu meinem aktuellen Projekt: Heute habe ich viel geschrieben, und ich bin zufrieden mit mir und meinen Fortschritten. Man darf Erfolg aber nicht nur an der Seitenzahl festlegen, denn es gehört mehr dazu, als 20 Seiten am Tag zu schreiben. Ich muss gestehen, dass ich im Moment etwas zu rudern beginne, weil ich an so vieles denken und unglaublich viel unterbringen muss. Diese Denkzeit geht selbstverständlich an der Schreibzeit ab. Das ist zwar schade, aber weglassen kann ich sie nicht. Man kann schlecht schreiben ohne zu denken. Man kann schon, aber das gibt dann höchstens ein Buch zum Feuer anzünden. 😬 Immer, wenn ich glaube, dass ich den Weg durch die Geschichte gefunden habe, ändert sich wieder was, weil mir was Neues einfällt. Es ist wie im Leben, wer zu viel plant und festlegt, wird ganz schnell erkennen, dass es erstens anders kommt und zweitens als man denkt. In solchen uralten Sprüchen steckt einfach viel Wahrheit drin.

Da sieht man wieder, dass die Arbeit als Autorin dem Leben sehr nahe kommt: Man schreibt aus dem Leben, um eine lebendige, glaubhafte Geschichte entstehen zu lassen – auch, wenn es darin von Fabelwesen und fremden Welten nur so wimmelt. Sobald ich eine Geschichte, wie die Perlenzauber-Trilogie schreibe, muss ich immer tierisch aufpassen, dass sich keine Elfe, kein Vampir oder Werwolf in das Buch schleicht. Ich bin da wirklich anfällig dafür. Deshalb verliere ich mich einfach gerne im Fantasy-Genre, da kann ich abgehen, wie ein ausgehungerter Vampir in einer Blutbank. 😎😂Das wahre Leben ist zwar auch interessant, wenn man drüber schreibt, aber es stehen einem natürlich mehr Möglichkeiten zur Verfügung, sobald man die übernatürlichen Welten und Wesen nicht ausklammert. Das ist einfach Fakt.

Nun widme ich mich wieder meinen gefallenen Engeln. Ich wünsche euch einen wunderschönen Abend mit einer wunderbaren fantasievollen Geschichte.

💋

Trisha

Besucht meine Homepage:

http://autorintrishagalore.wixsite.com/offizielle-homepage

Advertisements

Ein Gedanke zu „*Meine Bücherwelten* #179

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s