Ich bin traurig und immer noch erschüttert, manchmal wünschte ich, ich könnte meine Gedanken mal abschalten, Meditation: In 30 Sekunden wieder beruhigen und meine Arbeit als Arbeit

Guten Morgen, meine Freunde, so richtig gut geschlafen habe ich nicht, denn mir ist Roger Cicero nicht mehr aus dem Kopf gegangen. Das zeigt einem einfach, wie schnell man diese Welt verlassen kann durch so was. Ich hab’s euch schon mal erzählt, aber meine Oma hatte zwei Hirninfarkte, das, woran Roger gestorben ist, und hat es nicht nur überlebt, sondern auch noch nichts zurück behalten, und sie war Mitte 70. Einer hat Glück und ein anderer Pech. Vielleicht kommt es auch darauf an, wo der Hirnschlag stattfindet, in welchem Areal des Gehirns, meine ich. Weil meine Oma nicht bewusstlos war und ich gelesen habe, dass Roger das Bewusstsein nicht mehr wieder erlangt hat. Außerdem ist Hirnschlag oder, wie man diese Erkrankung auch nennt, der Hirninfarkt, eine der häufigsten Todesursachen. Wirklich erschreckend, aber, wenn er nicht leiden musste und bewusstlos und schmerzfrei war, muss man, so glaube ich, noch dankbar sein. Dafür habe ich zu viele Menschen qualvoll gehen gesehen.

Manchmal wünschte ich, ich könnte meine Gedanken mal abschalten

Schon, seit ich ein kleines Kind war, rasen meine Gedanken ständig, deshalb ist so was wie Meditation etwas, das ich nie machen könnte. Natürlich liegt das auch am ADHS. Man ist immer im Betriebsmodus. Ich erinnere mich daran, dass mein Exmann immer probiert hat, mir beizubringen, das Denken ganz bewusst mal auszuschalten, was mir nie gelungen ist. Ich bin wohl nicht dafür ausgeschnitten. Ganz ohne zu denken, geht es bei mir leider nicht, was auch manchmal sehr erschöpfend sein kann. Deshalb dachte ich mir, weil ich ja immer nach einem Ausweg und einer Lösung suche, euch zu fragen:

Habt ihr vielleicht einen Trick für mich, wie ich das Denken ausschalten kann? Nicht für immer – also – wir wollen die Kirche jetzt im Dorf lassen – gelle? *lächel* Nur für eine halbe Stunde oder so. Vielleicht fällt euch ja was ein.

Dazu passt der Bericht, zu dem ich gleich mal meinen Senf abgeben werde:

Meditation: In 30 Sekunden wieder beruhigen

 

Meditation gegen Stress im Alltag in vier Schritten

1. Atmen Sie tief ein

2. Konzentrieren Sie sich auf Ihren Körper

3. Richten Sie Ihre Konzentration auf Ihre Atmung

4. Machen Sie weiter mit Ihrem Leben

 

Mein Senf: Also für mich funktioniert das eher weniger, weil ich es – wie erwähnt – nicht verhindern kann, dass meine Gedanken Amok laufen. Alleine schon still zu sitzen, ohne das sich irgendein Körperteil bewegt, ist fast unmöglich für mich. Aber vielleicht helfen euch diese Tipps ja. Würde mich freuen.

Meine Arbeit als Autorin

Ich werde heute die letzten Seiten mit der Testleserin durcharbeiten und dann am zweiten Band weiter schreiben, und werde ich das Vorlesen üben, damit ich, sobald die Lampe da ist, das Video machen kann. Gestern kam das Poster, das ich bestellt hatte und ich dem Globus Handelshof geben möchte oder meinem Freund Armin, wer es haben will. Es ist wirklich schön geworden.

Poster Perlenzauber-Trilogie 1

Ich wünsche euch einen ganz tollen Tag. Bis später. Genießt den Tag und euer Leben, denn man weiß nie, wann es vorbei ist.

*Bussi*

Trisha

Mein Autoren-Profil bei Amazon: http://www.amazon.de/Trisha-Galore/e/B0136RL4SU/ref=ntt_dp_epwbk_0

Mein Youtube-Kanal: https://www.youtube.com/channel/UCQctgbypc6X7bHcwmiB_78A

Meine Homepage: http://de.gravatar.com/patriziagruber

Folgt meiner Arbeit und meinem Leben auf meinem Blog:https://trishagalore.wordpress.com/

Mein Google+ Profil: https://plus.google.com/u/0/+TrishaGalore

Mein Facebook-Profil: https://www.facebook.com/Patrizia.Schneider.Author.Actress

Meine Perlenzauber-Buchreihe bei Facebook:https://www.facebook.com/Trisha.Galore.Author?ref=hl

Meine Autorenseite bei Facebook: https://www.facebook.com/pages/Author-Patrizia-Gruber/118871121627603?ref=hl

Mein Twitter-Profil: https://twitter.com/Patrizia_Gruber

Mein Instagram-Profil: https://www.instagram.com/trishagalore/

Mein Pinterest-Profil: https://de.pinterest.com/patriziagruber/

16 Gedanken zu „Ich bin traurig und immer noch erschüttert, manchmal wünschte ich, ich könnte meine Gedanken mal abschalten, Meditation: In 30 Sekunden wieder beruhigen und meine Arbeit als Arbeit

  1. Guten Morgen, liebe Trisha! 🙂

    Traurig über das frühe Ableben von Roger Cicero bin ich auch noch immer.
    Nun, bei einem Schlaganfall kommt es bei den Folgeschäden auch immer auf die Schwere des Anfalls an.
    Meine Schwiegermutter (80) hatte im letzten Jahr einen leichten Hirnschlag und da sind keine Folgeschäden vorhanden.
    Gute Nachsorge ist ebenfalls nötig.

    Die Abschaltung von Gedanken funktioniert bei mir gut mit einem tollen Buch, oder mit Sport. Da muss jeder einfach seinen Weg finden.

    Habe auch einen schönen Tag. ❤
    Gruß Karen

    Gefällt 2 Personen

    • Ja, liebe Karen, nicht jeder Schlaganfall ist gleich und läuft gleich ab, ist in den selben Hirnregionen entstanden. Schnelle Hilfe und die richtige Nachsorge ist wichtig – und wohl etwas Glück auch. Und ja, jeder entspannt anders. Wir sind eben nicht alle gleich. Ganz liebe Grüße * Trisha

      Gefällt 1 Person

  2. Hallo meine Liebe, das hat mich heute Nacht auch sehr beschäftigt. Gerade, weil es so unerwartet passiert ist. Ich mag seine Lieder wirklich gerne. Na ja, ist ähnlich wie der Januar. Ich hab es mal mit autogenem Training versucht. Hat nicht wirklich geklappt. Ich denke, man muss an diese Art der Entspannung einfach glauben. Lach. Liebe Grüße und einen entspannten Tag wünsche ich dir. Britti

    Gefällt 1 Person

  3. Liebe Trisha,

    da bin ich einfach mal frech und behaupte: Dann hast du für deinen Meditation einfach noch nicht den passenden Deckel gefunden. Es gibt ja viele Arten es zu tun…. das klingt irgendwie… anders als gedacht aber ich lass es mal stehen. ;-).

    Ich selbst war jetzt zum Beispiel 6 Tage lang im Meditations-Urlaub, sprich 6 Tage lang nichts Anderes. Von einem „leeren Geist“ war da allerdings nichts zu merken, im Gegenteil, gegen Ende waren wir bei 6-8 Dingen gleichzeitig, mal den Körper außen vor gelassen. Auch die Umsetzung der Aufgaben war uns überlassen, keine sonore Stimme die genau vorgab wie schwer unsere Glieder zu sein hätten oder dergleichen.
    .
    Vielleicht wäre dein Typ eher deine Gedanken zu lenken und zu genießen statt sie zu unterdrücken oder „den Kopf leer“ zu machen.

    So mal „mein Senf“ 😉

    Liebe Grüße

    B. Lyric

    Gefällt 1 Person

  4. Oke, für, sag ich mal, Hinterbliebene, ist der Hirnschlag vom Roger ein Schock. Aber ich glaub, wenn ich es mir aussuchen könnt, würd ich einen schnellen Schlag auf alle Fälle einem langen Leiden vorziehen . Gerade weil man bei einem langen Leiden auch sicher wieder hin und herüberlegt. hm

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.